Medizinische Mindestanforderungen

Das Gesetz stellt je nach Führerausweistyp Mindestanforderungen an das Sehvermögen für Fahrzeuglenker/innen. Die Ausweistypen sind in drei Gruppen unterteilt:
Gruppe Führerausweis-Kategorie D
Gruppe Führerausweis-Kategorien D1, C, C1 (Bewilligung zum berufmässigen Personentransport Fahrlehrerausweis-Kategorien I, II, IV; Verkehrsexperten)
Gruppe Führerausweis-Kategorien A, A1, B, B1, F, G, M Fahrlehrerausweis-Kategorie III

Auch für das Führen von Motorfahrzeugen, die keinen Ausweis verlangen (z.B. Traktormäher) wird ein minimales Sehen gefordert (VZV Art. 6,2): Mindestsehschärfe einäugig von 0.2 ohne extreme Gesichtsfeldeinschränkung.

Gruppe
Ausweistyp

3
A, A1, B, B1, F, G, M

2
C, C1, D1

1
D

Sehschärfe minimal; ggf. korrigiert mit Brille oder Kontaktlinsen
 

1. Auge: Visus 0.6
2. Auge: Visus 0.1
 

1. Auge: Visus 0.8
2. Auge: Visus 0.8
oder
1. Auge: Visus 1.0
2. Auge: Visus 0.6

1. Auge: Visus 1.0
2. Auge: Visus 0.8
 

Gesichtsfeld horizontal
 

minimum 140°
 

keine Einschränkung
 

keine Einschränkung
 

Augenbeweglichkeit
 

kein Doppelsehen
 

kein Doppelsehen
 

kein Doppelsehen
 

Stereoskopisches Sehen
 

(nicht geprüft)
 

keine wesentlichen Einschränkungen
 

keine wesentlichen Einschränkungen
 

Pupillenmotorik
 

(nicht geprüft)
 

prompte Lichtreaktion (beidseitig)
 

prompte Lichtreaktion (beidseitig)
 

Spezial
 

Einäugige oder einseitig erblindete: Sehschärfe minimal 0.8; keine Einschränkung des Gesichtsfeldes
 

Aphakie (Linsenlosigkeit) nur mit ganztägiger Korrektur mit Kontaktglas und Binokularsehen
 

Aphakie (Linsenlosigkeit) nur mit ganztägiger Korrektur mit Kontaktglas und Binokularsehen. Kein Schielen; kein Lagophthalmus; keine höhergradige Ptosis; keine Pupillenstarre; Korrektion max. 4 (konkav) bzw 3 (konvex) Dioptrien; Astigmatismus max. 2 Dioptrien 
 

 

< zurück zu Führerschein-Sehtest